Review – Super Meat Boy

supermeat

Jump & Runs wir alle kennen und lieben sie. Wenn man über sie spricht fallen einem sofort die üblichen Verdächtigen ein wie Super Mario, Donkey Kong Countrie oder Yoshis Island. Aber heute wird es in dieser Review nicht um den freundlichen italienischen Klempner mit roter Mütze oder Affen mit Krawatten gehen, sondern um einen total durchgedrehten, ständig zu Hackfleisch verarbeitenden Fleischjungen gehen, der von Kettensägen verfolgt wird, mit Raketen beschossen wird, von höllen Mäulern des Todes zerfetzt wird, von mutierten Fliegen in tausend Teile gerissen wird, ein Stück Scheiße als Freund hat und und und…Ja so könnte eine Kurzfassen zu  Super Meat Boy sein in gewisser weise, aber kommen wir erstmal zu ein paar allgemeinen Fakten zu Super Meat Boy. Das Spiel wurde zum ersten mal im Xbox Live Arcade am 20. Oktober 2010 veröffentlicht, danach wurde es auf Steam und Direct2Drive angeboten und zu guter Letzt als Mac Os Version. Super Meat Boy gehört zum klassischen Jump & Run Genre und wurde vom Team Meat entwickelt. Zur Story von Super Meat Boy ihr seid ein kleiner Fleischjunge und mögt Bandage-Girl und sie mag euch. Dann gibt es noch Dr. Fetus doch keiner mag ihn, deshalb ist er böse und verprügelt euch, danach entführt er Bandage-Girl. Und nun kommt deine große Stunde du fleischiger kleiner Held, rette sie! Also eine ziemlich klassische Story aber es ist auch ein Jump&Run da erwartet man nicht viel Story (ich zumindesten nicht), aber Jump&Runs sind ja auch eher für ihr Leveldesign und ihre Charaktere bekannt. Das Level Design bei Super Meat Boy ist ein sehr schönes und abwechslungsreiches, der Aufbau und die Art des Levels hängen vom jeweiligen Thema der Welt ab von dennen es sechs gibt. In jeder Welt gibt es 20 Level von dennen es jeweils eine Light- und eine Darkworld Version gibt. Darkwolrd- Version sind die gleichen Level der Lightworld-Version nur in schwerer. Somit habt ihr sehr lange Freude an diesem Spiel, aber Vorsicht dieser Jump&Run Titel ist kein leichter. Weiterer Antrieb um manche Level immer wieder zu besuchen ist die Jagd nach den Bandagen, denn mit diesen schaltet ihr nach und nach neuen spielbare Charaktere wie zum Beispiel: Spelunky (Spelunky), Headcrab (Half Life) oder Steve (Minecraft). Es gibt noch andere Möglichkeiten andere Charaktere freizuschalten, nämlich durch die Warp-Zones. In den sechs Welten gibt es in der Lightworld und in der Drakworld Warp-Zones in einigen Leveln diese versteckt. Es gibt zwei Arten von Warp-Zones rote und violette, in den roten spielt ihr mit einen neuen Charakter um diesen freizuschalten. In den violetten werdet ihr eine Retro-Welt geschickt die strak an alte Jump&Runs erinnern, das sind aber im groben nur Zusatztlevel. Für Spieler die nicht an den Bandagen oder freischaltbaren Charakteren interessiert sind sondern Highscorejäger sind , für die hat das Spiel auch etwas jedes Level hat eine bestimmt Zeit in der es absolviert werden kann, wenn man diese Zeit unterbietet erhalt man ein A+ und schaltet das äquivalente Darkworld-Level frei. Und für die, die ganze Spiel schon durch haben sollten und alles erreicht haben, bietet das Spiel an von der Community gemachte Level zu spielen. Zu den Charakteren sei noch gesagt es lohnt sich sie freizuschalten da sie eine Stages um einiges einfacher machen und alle so ihre kleinen Vor- und Nachteile haben. Zusammenfassend lässt sich also sagen Super Meat Boy ist ein super spaßiger, sehr präziser Jump&Run Titel, der jedem Spaß machen wird und eine Nerven kosten wird. Ich gebe daher vier von fünf Bewertungsbären, da der doch teils angehobene Schwierigkeitsgrad zu einigen blanken Nerven führen wird.

Bewertung:4er gelb

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s